Klima-Bilanz

Der Einsatz von regionaler und saisonaler Ware hat bei uns Priorität. Abkehr von to-go-Bechern!

Wo immer es möglich ist, kaufen wir bei landwirtschaftlichen Betrieben vor Ort ein und achten damit automatisch auf die Klimabilanz der hergestellten Produkte.

Die beliebten Coffee-to-go-Becher sind bei uns tabu. Laut einer Studie der Deutschen Umwelthilfe e.V. benötigt man zur Herstellung sämtlicher in Deutschland verbrauchter Coffee-to-go Becher  soviel Energie, wie 1.000.000 Musterhaushalte deutschlands pro Jahr an Energie verbrauchen. Zur Herstellung dieser Becher werden weiterhin etwa 43.000 Bäume pro Jahr gefällt sowie soviel Wasser verbraucht, wie 32.000 deutsche Bürger pro Jahr. Und das bei einer durchschnittlichen Lebensdauer von gerade einmal 15 Minuten.

Durch die Nutzung von Mehrwegbechern könnten theoretisch fast 3.000.000.000 (3 Milliarden) Becher pro Jahr in Deutschland eingespart werden.

An jeder Stelle unserer Herstellungsprozesse hinterfragen wir die Klimabilanz jedes Produktes kritisch. So sind stetige Verbesserungen der Klimabilanz unser Ziel.

Im übrigen bekommen Sie jedes Heißgetränk auch als „to-go“ von uns: Bringen Sie einfach Ihren eigenen Becher mit. Im Sinne der tadellosen Hygiene bei uns sei erwähnt, dass der Becher zu keiner Zeit mit unseren Maschinen in den direkten Kontakt gelangt.